Der Schwarze Tod - Der Prophet Jakob Lorber und seine Verkündungen ... Jakob Lorber

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Schwarze Tod

Themen I > Gesundheit

„Im Jahr 1263, da war in dieser Gegend unter den hier wohnenden Menschen das Laster der Dieberei, des Mordes und der Unzucht so stark herangewachsen, dass es nötig war, einen Würgengel mit einer schwarzen Zornfackel hierher zu senden, die Eingeweide solcher Menschen allenthalben anzuzünden und sie zu verderben. Es war das diejenige allgemeine Todesart, die damals nicht nur hier, sondern beinahe in ganz Europa in den verschiedenen Teilen unter dem Namen „der schwarze Tod“ auftrat. […]
Liebe Kinder! Fürchtet euch nicht! Der Herr vergisst auch in Seinem Zorn derer nicht, die Ihn aus ganzer Seele, aus ganzem Gemüt und aus allen Kräften lieben. Schwer zwar liegt die mächtige, strafende Rechte des ewigen Weltenlenkers über diesem schwarzen Gewölk; aber Seine Linke ruht segnend auf den Häuptern derer, die Ihn lieben. Und seid versichert, dass der Herr den nämlichen Engel, den Er der Welt schickt zur Geißel, uns gewiss und wahr zum tröstenden Retter geben wird! […] seid ebenfalls voll Liebe und Einfalt! Dann werdet auch ihr überall und allzeit sicher an Mir euren großen „Rettungsengel an der Straße“ finden! – Amen. Ich, die Ewige Liebe und Weisheit. Amen.“ [HiG.01_40.08.29.b,01+06+14 nach der 3. Auflage des Nachdrucks der Auflage von 1935]



Copyright by jakob-lorber.info 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü