"Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen" - Der Prophet Jakob Lorber

Direkt zum Seiteninhalt

SCHRIFTTEXTERKLÄRUNG
"Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen,
und sie werden sein ein Fleisch."
1. Mo 2, 24


Oftmals wird „Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen, und sie werden sein ein Fleisch.“ (1. Mo 2,24) damit verwechselt, man bräuche sich im Erwachsenenalter nicht mehr um seine Eltern kümmern. Dieser Ausspruch ist nach Jesus Sinn jedoch so zu verstehen:

„Ich mache euch bei dieser Gelegenheit nur auf einen Ausspruch des Herrn Selbst aufmerksam, in dem Er Sich über die Liebe des Mannes zum Weib so äußert, da Er spricht: „Also wird ein Sohn seinen Vater und seine Mutter verlassen und seinem Weib anhangen“ [1. Mo 2,24]. Was will der Herr dadurch anzeigen? Nichts anderes als: des Menschen mächtigste Liebe auf dieser Welt ist die zu seinem Weib. Denn was liebt der Mensch in seiner Ordnung mehr auf der Welt als sein liebes braves, gutes Weib? Im Weib steckt somit des Mannes ganze Liebe, wie umgekehrt das Weib in seiner Ordnung sicher nichts mächtiger liebt als einen ihrem Herzen entsprechenden Mann. So wird denn auch in diesem Gebot unter dem Bild des Weibes die ganze Liebe des Mannes oder des Menschen überhaupt gesetzt, weil das Weib im Ernst nichts anderes als eine äußere, zarte Umhüllung der Liebe des Mannes ist.“


Geistige Sonne Band 2, Kapitel 97, V.17-19


Zurück zum Seiteninhalt