Jakob Lorber - Sexualität - Der Prophet Jakob Lorber und seine Verkündungen ... Jakob Lorber

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jakob Lorber - Sexualität

Themen > Ehe und Familie > Ehe und Partnerschaft

Fortsetzung Ehe und Partnerschaft

Teil II Sexualität

Die Sexualkraft - Grundkraft des Lebens

Die Sexualkraft ist unsere elementare Lebenskraft. Als Grundkraft des Lebens ist sie der eigentlichste Lebenssinn der Seele, d.h. der zur Ausbildung des in der Seele wohnenden Geistes notwendige Seelenätherstoff (GEJ.08_041,01-08). Wird diese Kraft, die dem Menschen zur Vergeistigung seines Ichs und zur alleinigen Kinderzeugung gegeben ist (GEJ.03_215,11; GEJ.04_231,03; RB.02_203,18), einem tierischen Trieb gleichend nur für die stumme Befriedigung seiner Begierden benutzt, dann vergeudet der Mensch diese seine besten Kräfte durch das Verpuffen seiner alleredelsten Lebenssäfte, seines Seelenätherlebensstoffs. Es fehlt ihm dann nicht nur ein Vorrat, aus dem sich am Ende ein stets intensiveres Licht in der Seele hätte ansammeln können (GEJ.04_230,02; GEJ.08_041,06), sondern die Seele vergräbt sich dadurch auch in das Fleisch und verhindert dadurch die Wachwerdung des Geistes in ihr (GEJ.02_210,11-12; GEJ.06_068,08; GEJ.08_041,07; RB.01_035,10).

Aus diesem Grund wird die Hurerei, die ein Dienen der Unkeuschheit nach aller Lebenskraft ist, als das gefährlichste aller Übel bezeichnet, da sie nicht wie alle anderen Sünden außerhalb dem Leib, sondern im Menschen selbst begangen wird und somit Seele und Geist verdirbt (GEJ.01_086,03; HGt.01_001,10; HGt.02_089,05).

Durch häufigen Geschlechtsverkehr wird die Sexualkraft, die den Menschen körperlich, seelisch und geistig veredeln sollte, in eine gefährliche Kraft negiert, die ihn anstatt zu unterstützen an seiner Entwicklung hindert. Die Grundkraft des Lebens wird nicht mehr zur Vervollkommnung des Ichs gesammelt, sondern nach außen zerstreut, wo sie sich verliert (HGt.01_089,10).

Der Wollustkitzel ist ein Kunstgriff des Satans (GEJ.01_086,08). Alle Motive, sich seiner Sexualkraft außerhalb der göttlichen Ordnung zu bedienen, sind eigenliebige, selbst- und genusssüchtige (GS.02_080,20; GEJ.02_210,11; GEJ.04_230,03). Der Geist wird in die grob-fleischlich-materielle Liebe herabgezogen, was eine geistige Höherentwicklung und damit die geistige Wiedergeburt verhindert (GS.02_106,10; RB.01_035,10; GEJ.03_066,13; GEJ.04_230,09; GEJ.08_041,07).

Unkeuschheit macht das Herz härter, gefühlloser und unbarmherziger gegen die Nebenmenschen (GS.02_113,05).

Bei einem keusch geführten und tatkräftig nach der Lehre Jesu ausgerichteten Leben verbindet sich unsere Elementarkraft immer mehr mit unserem Geist, was zu einer stets wachsenden Selbsterkenntnis und letztendlich zur Vervollkommnung führt, und es kann immer leichter allen argen und rohen Naturgeistern, die die im Menschen wohnenden Begierden und Leidenschaften zu wecken versuchen, widerstanden werden (GEJ.08_189,17; GEJ.08_041,07).


Wer daran interessiert ist, sich ernsthaft und tiefergehend mit dem Thema Sexualität auseinanderzusetzen, kann bei mir gerne meine ausführliche, unter biblischen und den Gesichtspunkten der Neuoffenbarung durch Jakob Lorber erstellte Ausarbeitung anfordern.


Ausarbeitung 08/2013; aktualisiert 07/2015





Copyright by jakob-lorber.info 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü